Jubiläumswochenende 10 Jahre VfBouler

Die VfBouler Neuffen veranstalteten zum zehnjährigen Vereinsjubiläum ein 2-tägiges Turnierwochenende auf ihrer Anlage im Spadelsberg zu Neuffen.

egonnen wurde das Ganze mit der zweiten Auflage des Hobbyturniers, und wie im letzten Jahr waren alle mit großer Begeisterung dabei. Es waren 21 Teams am Start, darunter erfreulicher Weise auch einige „Neulinge“. Nach vier Runden Schweizer System durften die „Plattenhardter“ den Wanderpokal für den Sieger in Empfang nehmen. Die „Cerveza Mädels“ zeigten ihren Jungs wie’s geht und wurden zweiter, gefolgt von „Fr ons langets“ auf drei und TB Ski auf vier. Wir Bouler freuen uns schon auf nächstes Jahr, denn die fröhliche, unbeschwerte Art wie im Hobbyturnier gespielt wird täte manchem Bouleplatz gut.Das samstägliche Semi Nocturne wurde von 50 Doubletten aus der gesamten Region vom Bodensee bis Heidelberg besucht. Der eisigkalte Wind tat der guten Stimmung keinen Abbruch und gegen Mitternacht standen sich Daniel Dalein mit Partner Patrick Fagour jun. und Cedric Schubert mit Partner Guiseppe Raddi gegenüber. Über den ersten Platz freuen konnten sich dann Daniel und Patrick. Den geteilten dritten Platz erspielten sich Bruno Cecillon und Akbarali Sabbir aus Tübingen sowie Neuffener Paarung Wolfgang Beßenroth und Jacques Moison, die im Viertelfinale das Kunststück fertig brachten die Topspieler Holger Madsen und Luay Ghussein sensationell aus dem Wettbewerb zu werfen.

klick hier für Bildergalerie

Bis ins B-Finale spielte sich die Unterensinger Paarung Hertha Brehm mit Holger Denzinger um sich letztendlich gegen Melanie Würthle und Geatano Raddi durchzusetzen.

Der Wind vom Vortag war zum 10-jährigen Jubiläumsturnier am Sonntag weggeblasen und so kamen doch 62 Doubletten zur Einschreibung. Gespielt wurde Poule A – B. Die Einschreibegebühr für 12 Jugendliche übernahm der Veranstalter, so dass das Preisgeld nicht reduziert werden mußte. Außerdem wurden zehn Teams per Los die Einschreibung zurückerstattet.

Bei optimalen äußeren Bedingungen wurde fast pünktlich mit den Partien begonnen.
Der ersten Poule war für die zu erwartenden Favoriten kein Hindernis und so gab es noch keine Überraschungen. Im KO-System kam es dann schon im 1/16tel bzw. 1/8tel-Finale zu Paarungen, die man meist erst im Finale sieht.
Frühzeitig auf der Strecke blieben z.B. Cedric Schubert mit Holger Madsen, Daniel Dalein mit Armin Hogh, Heide Loebers mit Christian Groß, oder auch Adelheid Raab-Jung mit Matthias Uhl.

Klar durchsetzen bis ins Halbfinale konnten sich die beiden Straßburger Teams Gerard Silberreiss mit Patrick Amann und Etienne Feyertag mit Pierre Muller sowie Heiko Hahnemann mit Luay Ghussein aus Stuttgart und Heike Stranak mit Tobias Müller aus Horb.

Die Auslosung brachte die Württemberger Teams gegen die Straßburger Mannschaften. Beide Halbfinalpaarungen brachten Boule vom Feinsten. Gerard Silberreiss und Patrick Amann konnten sich nur knapp gegen Heiko Hahnemann und Luay Ghussein durchsetzen. In der anderen Partie wog das Spiel lange hin und her. Heike Stranak überzeugte mit einer sehr guten Legeleistung. Tobias Müller stand ihr als Tireur mit seiner Leistung in nichts nach. Letztendlich in einem spannenden Spiel der Sieg für die Straßburger Etienne Feyertag und Pierre Muller.

Das Straßburger Finale fand dann einen relativ schnellen Sieger in Gerard und Patrick, die gegen ihre Vereinskollegen Etienne und Pierre mit 13:5 dominierten.
Besonders beeindruckend über den gesamten Turnierverlauf waren die Tireur-Qualitäten von Gerard, sowie das lockere, sympathische Auftreten der französischen Boulefreunde aus Straßburg.
Die beiden erstmals in Neuffen anwesenden Straßburger Teams waren vom Neuffener Ambiente vollauf begeistert und erkundigten sich sofort nach dem nächsten Turnier (03.Oktober 2007).
Im B-Turnier setzten sich die beiden Neuffener Jan Knapp und Daniel Binder gegen die Aichelberger Karl Allmendinger und Michael Piltz durch.

Last but not least ein dickes Lob und ein Dankeschön an das Küchenteam, das den über 220 Teilnehmern an den beiden Tagen so manche Köstlichkeit servierte.

Die VfBouler bedanken sich bei allen Teilnehmern und à la prochaine in Neuffen.

Joachim Janisch
25.06.2007