Nachholspiel in Neuffen 2 gegen Esslingen 1

Nachdem am ersten Spieltag aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse nur 2 von 3 Begegnungen ausgetragen wurden stand für die Neuffener noch das Nachholspiel gegen Esslingen 1 aus. Das Esslinger Team war am 27.04. für das Nachholspiel angereist. Hier legten die Esslinger einen starken Auftritt hin und gewannen souverän beide Tripletten mit 9:13 und 2:13. Anschließend spielten Nico und Marvin das erste Doublette und gewannen dieses im ICE Tempo mit 13:1. Voll motiviert durch dieses Ergebnis versuchten unsere Mädels Ihren 9:2 Vorsprung ins Ziel zu retten, verloren aber leider mit 12:13. Auch Uli und Hemedt lagen zwischenzeitlich mit 7:3 in Front, verloren aber leider mit 10:13. So ging dieses Nachholspiel mit 1:4 an Esslingen 1. Die neuffener Mannschaft blickt aber voll motiviert auf den 2. Spieltag in Reutlingen.

16. Hobbyturnier Anmeldung

Freitag, 24. Juni 2022, 17:00 – 22:00
Triplette Formée ( 3 : 3 )
4 Runden / Schweizer System
Einschreibung 15 Euro pro Mannschaft
100% Sachpreise

*Pflichtfeld

    *Name

    *E-mail

    *Telefon Nr.

    *Manschaftsname

    Nachricht

    *Quiz

    Erster Ligaspieltag Landesliga Neckar Alb 2022

    Sonntag der 3. April 2020

    Zum ersten Mal nach zwei Jahren wurde wieder Liga gespielt.
    Wir die 3. Neuffener Mannschaft hatten an diesem Tag eine Begegnung.
    Der Gegner an diesem Tag sollte Pfullingen 1 sein. Kein leichter Gegner wie wir aus der Vergangenheit wussten.
    Mit von der Partie waren Richard Flammer (Mannschaftsführer), Günter Krohmer (Ente),
    Günter Rapp (Räpple),  Joschka Udarvi (Joschi) , Uwe Doms und Werner Fix-Stenglein (Rotkäppchen).
    Richard unser Mannschaftsführer formierte mit uns zusammen die Mannschaften für die beiden Triplette.
    Es spielten:

    T1 Günter,Werner, Günter
    T2 Richard, Joschka, Uwe

    Der Boden war durch die Feuchtigkeit nicht ganz so schwer zu spielen, was sich im Laufe des Tages noch ändern sollte.
    Triplette1 war trotz guten Spiel nach einer Weile mit 0 : 10 auf der Verliererstraße. Pfullingen war immer ein wenig besser.
    Durch eine Umstellung innerhalb der Mannschaft, kamen die drei dann besser ins Spiel und schon stand es bald 5 : 10.
    Nun fand ein Spiel auf Augenhöhe statt, dass die Neuffener dennoch mit 5 : 13 verloren.
    Das zweite Triplette wurde ebenfalls verloren.

    Die drei Doublette spielten in der Formation :

    Richard , Uwe
    Günter R. , Joschka
    Günter K. , Werner

    Bei der Begegnung Richard/Uwe stellte sich schnell ein Rückstand ein. Pfullingen spielte auf 6 Meter. Beim Stand von 0 : 10 kamen Richard und Uwe an die Sau. Richard warf nun die Sau auf 9m und das Spiel drehte sich. Punkt für Punkt wurde dazu gewonnen. Beim Stand von 5 : 10 wurde leider ein taktische Fehler gemacht, und der schon sichere Punkt ging an Pfullingen. Diese spielten nun wieder auf 6 Meter und gewannen das Spiel 13 : 5.
    Die Begegnung endete 5 : 0 für Pfullingen.
    Die Stimmung war trotz der Niederlage gut. Hatten wir doch gegen einen sehr starken Gegner verloren.  

    Fixe

    Optimaler Start der BaWü-Ligamannschaft 2022

    Neuffen I mit 2:0 Siegen auf Platz 2 zum Auftakt

    Nach den Wetterkapriolen der vergangenen Tage entschied eine kurzfristig am Freitag einberufene Videokonferenz der Mannschaftsführer sowie des BBPV -Sportwarts Vize über eine Absage/Verlegung des ersten Spieltages in Mannheim. Zuletzt wurde trotz Bedenken einiger Mannschaften mit weiter Anreise beschlossen den letzten Spieltag mit 2 Begegnungen vorzuziehen bei Verschiebung der Anspielzeit auf 12.00 Uhr.

    Bei „herrlichstem“ Boulewetter (3°, windig, aber kein Regen) startete nach zweijähriger Coronapause die diesjährige Ligasaison in Mannheim-Sandhofen.

    Ohne die Urlauber Beate und Armin Hogh konnten die Neuffener im ersten Spiel gegen den BC Konstanz beide Tripletten für sich entscheiden. Das Triplette 1 mit Joachim Janisch, Kevin Krohmer und Uwe Kersten erspielten sich bis zu 11:7 einen Vorsprung der in der nächsten Aufnahme gefährdet war. Der Gegner hatte mit der letzten Kugel mit Schuss für 3 Punkte Pech, da das Schweinchen getroffen auf den Nebenplatz flog und dort auf einen Spieler prallte der auf dem übernächsten Platz spielte aber im freien Feld stand. Nach Diskussionen der Spieler untereinander wurde der Schiedsrichter gerufen. Nach Reglement wird das Schweinchen am Ort belassen. Dies bedeutete nun 2 Punkte für Neuffen die dem Schweinchen am nächsten lagen und somit 13:7.

    Das Triplette Mixte mit Annet und Jürgen Sturz sowie Jürgen Marx spielte stark auf und konnte ihre Gegner mit 13:9 mit sehr guten Lege- und Schießleistungen aller
    drei Neuffener sicher in Schach halten. Somit nach den Tripletten ein 2:0 für Neuffen.

    In den Doubletten ließen die Neuffener nichts mehr anbrennen und erspielten sich ein 4:1 im Endklassement. Doublette 1 Uli Binder und Uwe Kersten konnten ihre Kontrahenten Hille Lissner und Patrick Abdelhak nach ausgeglichenem Spiel am Ende mit 13:8 besiegen. Doublette 2 Jürgen Sturz und Jürgen Marx konnten sich in wenigen Aufnahmen ein sicheres 12:0 Polster schaffen. Die Gegner ließen nicht
    locker und konnten zwar noch auf 12:5 verkürzen, hatten dann aber dem druckvollen Spiel der Neuffener nichts mehr entgegen zu setzen. Lediglich das Doublette Mixte
    mit Annet Sturz und Kevin Krohmer konnten in einem Spiel mit wechselnden Führungen bis zum 6:6 das Spiel ausgeglichen gestalten mussten dann aber ihre Gegner bei einigen unglücklichen Situationen ziehen lassen, 6:13 der Endstand.

    Nach langer Wartepause ging es gegen Rastatt I. In den Tripletten wurden die Punkte geteilt. In gleicher Aufstellung wie gegen Konstanz war Triplette bis zum 8:8 auf Augenhöhe. Die Rastatter konnten mit einem Viererpack auf 12:8 davonziehen und in der nächsten Aufnahme den ersten Siegpunkt erringen. Das Triplette Mixte
    spielte erneut souverän auf und beendete das Spiel mit einem 13:8.

    In den Doubletten hatten Uli Binder und Uwe Kersten eine Sternstunde erwischt und spielten ihre Gegner in wenigen Aufnahmen mit 13:1 an die Wand. Das Doublette Mixte mit Annet Sturz und Joachim Janisch konnte bis zum 9:9 die Partie offenhalten, mussten aber in der nächsten Aufnahme 4 Punkte dem Gegner überlassen. 9:13 der Endstand. Die noch offene Partie Jürgen Sturz und Jürgen Marx sah die beiden nach einem 6:11 bereits auf der Verliererstraße. Doch die Beiden konnten beim Stand von 8:11 das Spiel entscheiden, allerdings konnten bei Punkt am Boden noch 3 Punkte erfolgreich gelegt werden. Der vermeintliche 13. Punkt wurde eine Millimeterent-scheidung zu Gunsten Rastatts.12:11 für Neuffen. In der nächsten Aufnahme hatten die Neuffener die Chance bei Kugelvorteil von 4:1 das Spiel zu entscheiden. Drei Loch und eine verlegte Kugel bescherten auf einmal den Rastattern die Chance zum Sieg. Loch von Rastatt und Spielstand 12:12. Die erste von Jürgen Sturz gelegt Kugel ca. 20 cm vor der Sau hielt allen Schüssen und gelegten Kugeln stand und wurde zum Matchwinner. Endstand 3:2 für Neuffen.

    Wer hätte das gedacht nach dem ersten Spieltag auf Platz 2 der Tabelle. Es war trotz der widrigen Umstände ein glanzvoller Tag mit hervorragenden Lege- und Schuss-leistungen aller Beteiligten. So kanns am 14.05. in Freiburg zum 2. Ligaspieltag weitergehen.

    Allez les boules

    Joachim Janisch
    04.04.2022