Liga-Saisonabschluss 2019

Neuffener BaWü-Ligateam bestätigt 3. Platz vom Vorjahr
Neuffen II  erspielt sich 2. Tabellenplatz in der Oberliga
Neuffen III verharrt im Mittelfeld der Landesliga

BaWü-Liga
Zum Saisonabschluss trafen sich die zwölf BaWü-Ligateams traditionell in Konstanz.
Im Glutofen des Bouleodroms mussten die Akteure nur 2 Begegnungen austragen, so dass die Ligasaison 2019 gegen 16.30 Uhr bereits beendet war.

Die Neuffener hatte in der ersten Begegnung das Glück auf den einzigen drei Schattenplätzen spielen zu können. Gegner Rastatt wurde mit 4:1 besiegt, wobei der Sieg allerdings am seidenen Faden hing. Trotz einem 2:0 nach den Tripletten entwickelten sich in den Doubletten wahre Krimis.
Doublette I Jürgen Sturz und Jürgen Marx spielten auf Augenhöhe mit ihren Gegnern (8:8), mussten aber in den beiden letzten Aufnahmen 5 Punkte abgeben.
Das Mixte mit Ulli Binder und Annet Sturz konnten nach einem 5:11- Rückstand mit zwei Viereraufnahme das Blatt noch wenden und erzielten so den wichtigen 3. Punkt für Neuffen.
Doublette II Kevin Krohmer und Armin Hogh erspielten sich ein souveräne 11:4 Führung, die aber nach einem Spielertausch der Rastatter Punkt um Punkt bis zum 11:10 zusammen-schmolz. Mit präzisen Legekugeln und sicheren Schüssen wurden die beiden restlichen Punkte zum 13:11 gemacht. Mit diesem Sieg hatten die Neuffener vor der abschließenden Begegnung die Rastatter in der Tabelle überholt.

Weiterlesen

BBPV-Pokal 1. Runde

Vorne: Joachim Janisch, Beate Hogh,
Kevin Krohmer.
Hinten: Marvin Krohmer, Armin Hogh,
Heinrich Tewald, Jürgen Marx.

Als Auftakt mit Horb ein hochkarätiger Gegner Neuffener Boulespieler/innen mit glücklicherem Ende
Die Neuffener waren Gastgeber gegen die Horber Mannschaft auf dem heimischen Spadelsberg.
Nach den ersten 6 Tête à Tête konnten die Neuffener mit einer 10:2- Führung in die Doublettes gehen.

Weiterlesen

Armin Hogh 5. Bei DM Triplette

Sabbir Akbaraly Armin Hogh und
Bruno Cecillon

Bei der am 15./16.06. stattfindenden Deutsche Meisterschaft Triplette in Bad Pyrmont konnten die für sich die VfBouler qualifizierten Armin Hogh, Heinrich Tewald und Kevin Krohmer mit ihren verschiedenen Partnern hervorragend präsentieren.

Heinrich mit seinen Spielpartnern Arthur Kirsch und Joachim Köhler schied im Poule aus und konnte noch den 9. Platz im B-Turnier erringen.

Kevin, zusammen mit Vater Rudi und Sohn Marcel Raab, marschierte mit 2 Siegen durch den Poule und erwischte leider mit dem Triplette der Frauennationalmannschaft einen zu schweren Gegner. Trotzdem ist das Erreichen der Hauptrunde schon ein großer Erfolg. Weiterlesen

3. Ligaspieltag mit Licht und Schatten

Neuffen I fast perfekt
Neuffen II und Neuffen III mit eigener Leistung unzufrieden

BaWü-Liga in MA-Sandhofen
Das Neuffener BaWü-Ligateam spielte nahezu perfekt auf und konnte die favorisierten Tabellenzweiten Freiburg sowie die Heidelberger mit 3:2 bzw. 4:1 schlagen. Lediglich gegen die Stuttgarter konnte eine 2:0-Führung nach den Tripletten nicht in einen Sieg umgemünzt werden, da alle drei Doubletten mehr oder weniger sang- und klanglos verloren gingen. Es wurde jedoch nicht lange lamentiert, da man mit 6:3 Siegen auf einem hervorragenden 4. Tabellenplatz steht. Durch die Niederlage der Freiburger stehen die Acherner bereits als Meister so gut wie fest.
Am letzten Spieltag Ende Juni gegen Konstanz und Rastatt gilt es für die Neuffener den vierten Tabellenplatz zu festigen bzw. noch den dritten Tabellenplatz zu ergattern.

Weiterlesen

2. Spieltag unter widrigen äußeren Bedingungen

Neuffener Teams trotzen dem Wetter mit jeweils 2:1 Siegen

BaWü-Liga
Das Neuffener BaWü-Ligateam mit Annet und Jürgen Sturz, Beate und Armin Hogh, Kevin Krohmer, Ulli Binder, Jürgen Marx und Joachim Janisch musste in Mannheim-Sandhofen gegen Rheinhausen, Achern und die Heimmannschaft antreten.

Im 1.Spiel gegen Rheinhausen erwischt das Mixte-Triplette Beate Hogh, Armin Hogh und Kevin Krohmer einen Traumstart und konnten nach wenigen Aufnahmen eine 13:1- Sieg verbuchen. Triplette 1 mit Joachim Janisch, Jürgen Sturz und Jürgen Marx
hatte beim 10:10 die Chance auf drei Punkte zum Sieg, die leider nicht genutzt werden konnte. Der Gegner glich zum 12:12 aus und holte sich in der nächsten Aufnahme den Sieg.
Weiterlesen