Erfolge für Neuffener Boulespieler bei den Landesmeisterschaften und DM-Qualifikation 55+

Beate Hogh, Armin Hogh und Uli Binder erringen LM-Vizemeisterschaft 55+

Die diesjährigen Landesmeisterschaften 55+ fanden im Südschwarzwald auf wohl Deutschlands höchstem Bouleplatz statt. Bergalingen, ein bis dato den Wenigsten bekannter Bouleort, richtete nach drei Jahren Bouleclubtätigkeit die 55+ Meisterschaften souverän aus.

Beginnend mit den Landesmeisterschaften am Samstag schrieben sich bei strahlendem Sommerwetter nahezu 50 Tripletten ein. Nach dem Poule ging es im KO-Modus weiter. Für das A- Turnier konnten sich Beate Hogh, Armin Hogh und Uli Binder, Brigitte Knapp, Jürgen Moser und Wolfgang Bessenroth sowie Joachim Janisch, Jürgen Marx und Gerald Jantschik qualifizieren. Weiterlesen

Neuffener BaWü-Mannschaft lässt Tabellenführer zittern

Neuffen I erspielt sich starken 3.Tabellenplatz
Neuffen II gelingt Sprung auf Platz 3 vor dem letzten Spieltag

BaWü-Liga
Am letzten Spieltag in Konstanz musste Neuffen, leider ohne die verhinderte Annet Sturz, noch gegen den Tabellenführer Rastatt und die an 4. Stelle liegenden Stuttgarter antreten.

Im ersten Spiel gegen den Tabellennachbarn Stuttgart entwickelte sich in den Tripletten jeweils ein Spiel auf hohem Niveau. Das Mixte mit Uli Binder, Beate und Armin konnten das Stuttgarter Mixte immer auf Distanz halten und einen ungefährdeten 13:7-Sieg einfahren. Triplette 1 mit Joachim Janisch, Kevin Krohmer und Jürgen Marx hielt die Partei weitgehend offen musste aber dann beim 7:8 durch eine taktische Fehleinschätzung der Situation und einen Sonntagsschuss des Gegners 5 Punkte kassieren und das Spiel abgeben.  Weiterlesen

13. Hobbyturnier der VfBouler

Team AH Abessina

Als wahre Glückszahl erwies sich die 13 beim diesjährigen Hobbyturnier der VfBouler.

Die Teilnehmerzahl von 43 Tripletten zeigte wie beliebt das Hobbyturnier inzwischen geworden ist. Die 43 Teams hatten bei gutem Wetter und bestens hergerichteten Plätzen, wobei die Plätze auf dem Festplatz eine Herausforderung darstellten, optimale Bedingungen, um den „Kampf“ um den Wanderpokal und die Sachpreise auf zu nehmen. Weiterlesen